Historische Gärten im Klimawandel – zum Erhalt einer sensiblen Kunstgattung

Der aktuelle Klimawandel hat bereits offenkundige Schäden in historischen Gärten, Parks und Kulturlandschaften hinterlassen. Als denkmalgeschützte Kulturgüter sind sie jedoch wertvolle Zeugnisse unserer Zivilisation, die auch zukünftig fachgerecht bewahrt werden müssen. Dieser denkmalpflegerische Auftrag lässt sich gerade für Gartenkunstwerke in vielerlei Hinsicht begründen, sodass zu fragen ist: Was macht diese sensiblen Kunstwerke aus, welche Funktionen für Kultur, Natur und Gesellschaft haben sie - einst und heute?
Vortrag: Dr. Karen David, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften/GeoForschungsZentrum Potsdam

Ort: 18.30 Uhr, Kulturvolk Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstraße 6, 10709 Berlin

Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Zurück