Grüne Genealogien der Freiheit. Friedrich Karl von Mosers Garten in Darmstadt-Bessungen

Der hessen-darmstädtische Landespräsident Friedrich Karl von Moser (1723 – 1798), der „stets als publizistischer Wortführer der bürgerlichen Emanzipationsbewegung“ bezeichnet wurde, ließ sich ab 1775 zwischen Darmstadt und Bessungen einen  landschaftlichen Garten anlegen. Auch mit seinem Gartenkunstwerk wollte er den Zeitgenossen in aufklärerischer Tradition „vorleuchten, zur muthigen Nacheiferung sie reizen, ihre Gesinnung läutern.“
Der Vortrag versucht zu rekonstruieren, mit welchen gestalterischen Mitteln es Moser gelang, in seinem Garten einen freiheitlich-republikanischen „Weltenentwurf“  zu  ästhetisieren.
Vortrag: Dr. Johanna Söhnigen

Ort: 18.30 Uhr, Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Zurück