Bitte beachten Sie: Zu allen Vorträgen sind uns Gäste herzlich willkommen. Alle Exkursionen sind den Mitgliedern vorbehalten.

Dieses Programm zur Erforschung und Erhaltung historischer Gärten können wir nur durchführen, wenn genügend finanzielle Mittel vorhanden sind.
Unsere Gesellschaft finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Beitrag von 35 EUR zu überweisen. Mit einer Spende können Sie unser Programm und unsere Aktivitäten ebenfalls wirkungsvoll unterstützen.

Aktuelle Veranstaltungen

Donnerstag, 14. September 2017,

Herr Pückler und Herr Baedecker am Vorabend des Tourismus

Vortrag: Dr. Susanne Müller
Gemeinsame Veranstaltungsreihe zur Ausstellung Pückler Babelsberg von SPSG, RECS und Pückler Gesellschaft

Ort: 18.30 Uhr, Schloss Babelsberg, Park Babelsberg 10, 14482 Potsdam

Mittwoch, 27. September 2017 - Mittwoch, 04. Oktober 2017

Schöne Tage in Aranjuez: Gartenkunst in Madrid und Zentralspanien (Studienreise)

Leitung: Prof. Dr. Michael Scholz–Hänsel
Bitte teilen Sie Ihr Interesse schriftlich (postalisch oder per E-Mail) mit.  
Sie erhalten dann das Exkursionsprogramm sowie das Anmeldeformular, über das Sie sich bis 15. Juni 2017 verbindlich anmelden können.  
Teilnehmerzahl: max. 25 Person (Bei größerem Interesse entscheidet das Los.)

Ort: Gartenkunst in Madrid und Zentralspanien

Donnerstag, 28. September 2017,

Wissenslandschaft. Skizzen zur literarischen Bildung des Gartenkünstlers Hermann Fürst von Pückler-Muskau

Vortrag: Ulf Jacob
Gemeinsame Veranstaltungsreihe zur Ausstellung Pückler Babelsberg
von SPSG, RECS und Pückler Gesellschaft

 

Ort: 18.30 Uhr, Schloss Glienicke (Marstall), Königstr. 36, 14109 Berlin

Freitag, 13. Oktober 2017,

Grüne Genealogien der Freiheit. Friedrich Karl von Mosers Garten in Darmstadt-Bessungen

Der hessen-darmstädtische Landespräsident Friedrich Karl von Moser (1723 – 1798), der „stets als publizistischer Wortführer der bürgerlichen Emanzipationsbewegung“ bezeichnet wurde, ließ sich ab 1775 zwischen Darmstadt und Bessungen einen  landschaftlichen Garten anlegen. Auch mit seinem Gartenkunstwerk wollte er den Zeitgenossen in aufklärerischer Tradition „vorleuchten, zur muthigen Nacheiferung sie reizen, ihre Gesinnung läutern.“
Der Vortrag versucht zu rekonstruieren, mit welchen gestalterischen Mitteln es Moser gelang, in seinem Garten einen freiheitlich-republikanischen „Weltenentwurf“  zu  ästhetisieren.
Vortrag: Dr. Johanna Söhnigen

Ort: 18.30 Uhr, Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstr. 6, 10709 Berlin

Samstag, 21. Oktober 2017,

Die Sommerfrische am Großen Wannsee- Architektur und großbürgerliche Lebenswelten in der Villenkolonie Alsen

Ab 1870 entstand zwischen Großem und Kleinem Wannsee auf Initiative des Bankiers Wilhelm Conrad eine Villenkolonie, die dem Berliner Großbürgertum zum sommerlichen Wohnen vorbehalten war und ein für Berlin einzigartiges Konzept aus Architektur, Gartenkunst und temporären Wohnvorstellungen bildete.  
Die Route der Führung verläuft durch den nördlichen Teil der ehemaligen Kolonie und streift dabei mehr als dreißig Jahre ihrer Entwicklungsgeschichte.
Führung: Dipl.-Ing. Sabrina Flörke

Ort: 11.00 Uhr auf der Aussichtsterrasse am Alsener Löwen (zwischen Haus der Wannsee-Konferenz und Restaurant Haus Sanssouci) Am Großen Wannsee 58, 14109 Berlin